verträumt, wach in der Nacht . . .

by MAVERICK BERLIN

Liegend gebe ich mir über meine weissen Kopfhörer Drake mit “say what”s real” ……….. Kopfkino wie es den so wäre mal die Aufmerksamkeit vieler, sogar sehr vieler Menschen zu haben. Schmunzelnd muss ich drauf hinweisen das mein Youtube Kanal 1.562 Videoviews aufweist, von großer Aufmerksamkeit kann also nicht ganz die Rede sein ;-). Aber sehr groß zu denken ist nicht gleich etwas schlechtes, würden alle klein denken und es sowieso nicht für möglich halten mal das fast unmögliche, möglich zu machen, würde es keiner schaffen. Das beste ist sowieso sein Ding durch zu ziehen, ganz egal was am Ende passieren wird. Meinung anderer ist sowieso egal, in vielen berühmten Fällen wurde uns gezeigt das nur der Künstler oder Sportler allein darüber entscheidet, wenn er sein Ding gegen den Strom durchzieht, dass dieses unmögliche Ziel von anderen schon immer als negative erfolgslose Story niedergelegt, doch möglich ist. Grade rauscht ein Gedanke durch meine Gehirnzellen, wieviele Rechtschreibfehler ich diesmal machen werde? Egal. Meine Gedanken aufzuschreiben scheint mir grade wichtiger also texte ich weiter. Gebe mir diesen Drake Track schon zum 6 oder 7 mal, verstehe nicht was er da rappt, aber durch diesen Beat kann ich es mir sehr gut vorstellen. Schon komisch, viele würden an Autos, Häuser, Partys, Schmuck denken, wenn sie Millionen von Alben verkaufen könnten, ich glaube jedoch alleine der Gedanke das ein paar Millionen deine Texte hören und die Aussagen feiern die du da vermeldest ist ein unglaubliches Gefühl für einen wahren Künstler. Gönne mir grade einen Schluck aus der Flaschen von meiner Bitter Lemon von “Gut & Günstig” während Drake sich ne Flasche Veuve Clicquot am Kamin gönnt. Wäre sowieso nichts für mich, da ich seit 149 Tagen auf Alkohol verzichte um endlich ein Album zu ende zu schreiben und es auch zu veröffentlichen ;-). Was ich mit diesem Blog eigentlich sagen möchte ist, denkt nicht zu klein, nimmt euch Meinungen anderer Menschen nicht zu krass zu Herzen und geht euren Weg, diesen Weg den ihr mit eurem Herzen gehen wollt, der eine als Feuerwehrmann, der andere als Obdachloser und ein anderer als Strassenmusiker. Freiheit und gegen den Mainstream ist das wichtigste.

Peace

Euer Maverick

19.Februar 2013, oo:17 Uhr,  Berlin.

Advertisements